Biennale de la Photographie de Mulhouse
Jun
1
to Sep 2

Biennale de la Photographie de Mulhouse


Biennale de la Photographie de Mulhouse
1. Juni - 2. September 2018


16992381_1328264963900055_632685249027057961_o.jpg

 Alan Eglinton, extrait de la série Yes, No, Maybe, 2017. © Alan Eglinton

Alan Eglinton, extrait de la série Yes, No, Maybe, 2017. © Alan Eglinton

 Denis Roche, 19 juillet 1978, Taxco, Mexique, Hôtel Victoria, chambre 80. © Denis Roche. Courtesy Galerie le Réverbère, Lyon

Denis Roche, 19 juillet 1978, Taxco, Mexique, Hôtel Victoria, chambre 80. © Denis Roche. Courtesy Galerie le Réverbère, Lyon

 Denis Roche, 24 décembre 1984, Les Sables d’Olonnes. Atlantic hôtel, chambre 301.  ©  Denis Roche. Courtesy Galerie Le Réverbère, Lyon

Denis Roche, 24 décembre 1984, Les Sables d’Olonnes. Atlantic hôtel, chambre 301. © Denis Roche. Courtesy Galerie Le Réverbère, Lyon

 Julien Magre, ELLES, extrait, 2017.© Julien Magre. Courtesy Galerie Le Réverbère, Lyon

Julien Magre, ELLES, extrait, 2017.© Julien Magre. Courtesy Galerie Le Réverbère, Lyon

 Hervé Guibert, Sienne, 1979, coll. MEP-maison européenne de la Photographie |  © C hristine Guibert / Collection Maison Européenne de la Photographie, Paris.

Hervé Guibert, Sienne, 1979, coll. MEP-maison européenne de la Photographie | © Christine Guibert / Collection Maison Européenne de la Photographie, Paris.

 Anne-Lise Broyer, extrait de la série Regards de l’égaré, 2008-2018. © Anne-Lise Broyer courtesy La Galerie Particulière, Paris

Anne-Lise Broyer, extrait de la série Regards de l’égaré, 2008-2018. © Anne-Lise Broyer courtesy La Galerie Particulière, Paris


 Janine Bächle, Marcel de la série Lebensformen, 2015. ©Janine Bächle

Janine Bächle, Marcel de la série Lebensformen, 2015. ©Janine Bächle

 

 Shane Lavalette, Kaylyn Swinging, 2010. Courtesy of the artist and the Robet Morat Galerie, Berlin.

Shane Lavalette, Kaylyn Swinging, 2010. Courtesy of the artist and the Robet Morat Galerie, Berlin.

 Richard Renaldi Reginald and Nicole, Los Angeles, CA, 2007, de la série Touching Strangers. Courtesy of the artist

Richard Renaldi Reginald and Nicole, Los Angeles, CA, 2007, de la série Touching Strangers. Courtesy of the artist


La Filature, Mulhouse

 Christian Milovanoff, Attraction 1, 2012. ©Christian Milovanoff

Christian Milovanoff, Attraction 1, 2012. ©Christian Milovanoff

 

View Event →
Les Rencontres de la photographie | Arles
Jul
2
to Sep 23

Les Rencontres de la photographie | Arles


Les Rencontres de la photographie | Arles
2. Juli - 23. September 2018


29496728_1464293640366309_4240637454354219008_n.jpg

media_thumbnail_2463.jpg

Kehrer Galerie | Rencontres de la Photographie | Arles
2. Juli - 23. September 2018

The Potemkin Village
Gregor Sailer


media_thumbnail_2392.jpg

Kehrer Galerie | Rencontres de la Photographie | Arles
2. Juli - 23. September 2018

"Mobile Churches"
Anton Roland Laub


fb-header2.jpg

Kehrer Galerie | Rencontres de la Photographie | Arles
3. - 7. Juli 2018

Pioneering African Photojournalist (1935 - 1968)
Priya Ramrakha


View Event →
Cortona On The Move - International Photography Festival
Jul
12
to Sep 30

Cortona On The Move - International Photography Festival


Cortona On The Move - International Photography Festival | Cortona
12. Juli - 30. September 2018


Vom 12. Juli bis 30. September 2018 ist die achte Ausgabe des internationalen Fotofestivals Cortona On The Move für das Publikum geöffnet. Wie jedes Jahr werden Dutzende von Ausstellungen zwischen dem historischen Zentrum der Stadt und der Medici-Festung von Girifalco stattfinden. Ausstellungen, Veranstaltungen und Treffen mit den großen Protagonisten der Branche im Sommer in Cortona. Das Festival wird vom Kulturverein ONTHEMOVE unter der künstlerischen Leitung von Arianna Rinaldo organisiert.

Dal 12 luglio al 30 settembre 2018 sarà aperta al pubblico l’ottava edizione del festival internazionale di fotografia Cortona On The Move. Come ogni anno decine di mostre saranno dislocate tra il centro storico della città e la Fortezza Medicea del Girifalco. Mostre, eventi e incontri con i grandi protagonisti del settore nell’estate cortonese. Il festival è organizzato dall’associazione culturale ONTHEMOVE, con la direzione artistica di Arianna Rinaldo.


Cotmzone | Via Nazionale 45

 Sanne De Wilde

Sanne De Wilde

Infopoint
Boxoffice
Bookshop

Sanne De Wilde


Ex Magazzino delle Carni | Via Santucci 5

 Sim Chi Yin

Sim Chi Yin


Fortezza del Girifalco | Via Renato Bistacci

 Elinor Carucci

Elinor Carucci

 Carlotta Cardana

Carlotta Cardana

 Debi Cornwall

Debi Cornwall

 Allison Stewart

Allison Stewart

 

MAEC | Piazza Luca Signorelli 9

I difensori delle nostre libertà

 Jerome Sessini

Jerome Sessini

 Bieke Depoorter

Bieke Depoorter

 Newsha Tavakolian

Newsha Tavakolian

 Enri Canaj

Enri Canaj


 Pierfrancesco Celada

Pierfrancesco Celada


Palazzo Capannelli | Via Zefferini 1

 Guia Besana

Guia Besana

 Poulomi Basu

Poulomi Basu

 Tanya Habjouqa

Tanya Habjouqa

 Alena Zhandarova

Alena Zhandarova

 Jennifer Greenburg

Jennifer Greenburg

 Ernst Coppejans

Ernst Coppejans

 Claudia Gori

Claudia Gori

 Marylise Vigneau

Marylise Vigneau

Aperture

 Aperture Foundation PhotoBook Awards

Aperture Foundation PhotoBook Awards


Palazzo Cinaglia | Via Santucci 17

 Loulou d'Aki

Loulou d'Aki


Palazzo Venuti | Via Nazionale 70

Arena – Video and Beyond

 Avontuur

Avontuur

 Flint is a place

Flint is a place

 Nature Healing Human

Nature Healing Human

 Unsighted

Unsighted

 The March of the Great White Bear

The March of the Great White Bear

 People of the parting Rocks

People of the parting Rocks


Via Roma e Via Nazionale

 Sanne De Wilde

Sanne De Wilde

View Event →
IAF - Basel | Festival für zeitgenössische Kunst 2018
Sep
1
to Sep 16

IAF - Basel | Festival für zeitgenössische Kunst 2018



HZxyqVPA.png

Das spartenübergreifende Kunstfestival IAF Basel findet 2018 zum siebten Mal statt. Das Festival ist eine Plattform für zeitgenössische Kunst, die sich mit dem afrikanischen Kontinent oder dessen Diaspora auseinandersetzt. Während zwei Wochen bilden Fotografieausstellungen den Kern des IAF Basel. Jährlich variierende Ausdrucksformen und Formate bilden das weitere Programm. Die Ausstellungen befinden sich im öffentlichen Raum und können 24 Stunden besucht werden. Alle IAF Basel-Veranstaltungen sind frei zugänglich.


 Phumzile Khanyile

Phumzile Khanyile

CAP Preis Ausstellung - Preisgekrönte Fotografie

Yassine Alaoui Ismaili | Paul Botes | Anna BoyiazisTommaso Fiscaletti & Nic Grobler | Phumzile Khanyile

Die grossformatige Open Air Ausstellung auf dem Theaterplatz präsentiert afrikanische Fotografie der Gewinnerinnen und Gewinner des CAP Preises 2018. Der international renommierte Preis wird seit 2012 jährlich an fünf Fotografinnen und Fotografen verliehen, deren Arbeit auf dem afrikanischen Kontinent entstand oder sich mit dessen Diaspora beschäftigt.

Die Künstlerinnen und Künstler führen durch die Ausstellung
So | 2. September 2018 | 14 Uhr
Mo – Mi | 3. – 5. September 2018 | 12.30 Uhr
Alle Führungen in englischer Sprache
Teilnahme kostenlos

Theaterplatz - Open Air
1. – 16. September 2018


 Ilgelunot Saiton | Osborne Macharia

Ilgelunot Saiton | Osborne Macharia

Afrofuturismus - Superhelden & Fabelwesen

Der kenianische Künstler Osborne Macharia verschreibt sich in seiner Arbeit der Ästhetik des Afrofuturismus. Die Fotografien stellen Zukunftsszenarien dar, die stark von Mode und Design geprägt sind. Afrofuturismus kombiniert Elemente aus Science-Fiction, historischen Romanen, Fantasy und Afrozentrizität. Heutige Dilemmata von people of color werden kritisiert und historische Ereignisse hinterfragt. Die Open Air Ausstellung umfasst sechs grossformatige, fantastische Portraitreihen.

Osborne Macharia führt durch die Ausstellung
So | 2. September 2018 | 11.30 Uhr
Di | 4. September 2018 | 17.30 Uhr
Alle Führungen in englischer Sprache
Teilnahme kostenlos

Voltaplatz - Open Air
1. - 16. September 2018


Bildschirmfoto+2018-03-25+um+14.07.18.png

Ode an J.D. ‘Okhai Ojeikere - Hair Styles

In der grossformatigen Freiluftausstellung zelebriert die Fotografin Medina Dugger Frauenfrisuren in Nigeria. Die farbgewaltigen Bilder sind als Ode an den verstorbenen nigerianischen Altmeister der Fotografie J.D. ‘Okhai Ojeikere zu verstehen. Ojeikere katalogisierte während 40 Jahren über 1000 Haar-Stile. Die Variationen reichen von ästhetischen über traditionelle bis hin zu symbolischen Kreationen. Ergänzend sind in der Ausstellung die Resultate eines Fotografieworkshops mit Jugendlichen des K‘Werks zu sehen.

Medina Dugger führt durch die Ausstellung
So | 2. September | 11 Uhr
Mi | 5. September | 17.30 Uhr
Alle Führungen in englischer Sprache
Teilnahme kostenlos

Voltaplatz - Open Air
1. - 16. September 2018


Reality_Check_10cm.jpg

Reality Check - Virtual Reality Erlebnis
Ein Projekt des IAF Basel und des IMISI 3D LAB aus Nigeria

Das Pilotprojekt Reality Check ermöglicht es auf einem realen Spaziergang durch Basel, die nigerianische Metropole Lagos virtuell zu erleben. Durch eine Virtual-Reality-Brille werden städtisch zentrale Orte in Basel und Lagos miteinander verbunden. Mit Smartphone, Kopfhörern und Vimeo-App ausgestattet, kann am IAF Basel-Infopoint auf dem Theaterplatz eine VR-Brille bezogen werden. Das IAF Basel-Personal hilft gerne bei der Installation. Der Reality Check ist rund um die Uhr individuell erlebbar.

Reality Check mit VR-Pionierin Judith Okonkwo
So| 2. September 2018 | 15.30 Uhr
Di & Mi | 4. & 5. September 2018 | 17.30 Uhr
Alle Führungen in englischer Sprache
Teilnahme kostenlos

Stadtraum Basel - Open Air
1. - 16. September 2018

View Event →
Nuku Photo Festival Ghana
Sep
13
to Sep 21

Nuku Photo Festival Ghana


Nuku Photo Festival Ghana | Accra
13. - 21. September 2018


Nuku Festival-612x612 (c) Nii Obodai.jpg

Das Nuku Photo Festival Ghana ist das erste Festival des Landes für fotografische Begegnungen, Austausch und Storytelling. Die vom Nuku Studio organisierte Veranstaltung findet vom 13. bis 21. September 2018 an verschiedenen Orten in Accra, Tamale, Wa und Kumasi statt. Das Festival bringt lokale und internationale Fotografen und bildende Künstler zusammen.

Das Festival soll einen Raum für künstlerische Erkundungen und Austausch bieten. Die teilnehmenden Künstler - sowohl etablierte als auch junge Talente - haben die einmalige Gelegenheit, ihre Arbeiten mit einem internationalen Publikum und ihren Kollegen zu teilen.

"Nuku Studio ist ein Raum, eine Institution, eine Gemeinschaft, die ein innovatives und produktives Unterstützungssystem für eine nachhaltige künstlerische und professionelle fotografische Praxis bietet. Wir haben das Gefühl, dass es an der Zeit ist, die Fotoszene in Ghana und im Ausland durch ein Fotofestival zu verbinden. Das Festival steht im Einklang mit der Vision von Nuku Studio, eine selbsttragende Fotocommunity und ein Netzwerk zu schaffen und zu entwickeln, und bietet Fotografen und bildenden Künstlern einen sicheren Raum, um sich zu treffen, zu experimentieren und auszutauschen, zu inspirieren und sich inspirieren zu lassen, herauszufordern und gefordert zu werden", sagt Nii Obodai, Gründer des Nuku Studio und Direktor des Nuku Photo Festivals.

Darüber hinaus laden die Organisatoren des Festivals das Publikum ein, die Kraft des Storytellings und die Kraft der Fotografie als Mittel zur Dokumentation und Stimulierung des gesellschaftlichen Wandels zu erleben und visuelle Geschichten aus Ghana, Afrika und darüber hinaus zu entdecken.

Wichtige Partner von Nuku Studio bei der Organisation des Festivals sind World Press Photo Foundation, Nubuke Foundation, Institut Français, Fondation Clément, Alliance Française Accra, Gallery 1957 und Noorderlicht (Haus der Fotografie in den Niederlanden).

Das Festival umfasst eine Vielzahl von Veranstaltungen - Ausstellungen, Kunstgespräche, Konferenzen, Portfolio-Reviews, Artist-in-Residence, Community-Events und vieles mehr. Zu den Ausstellungen gehören unter anderem Arbeiten ghanaischer Fotografen, eine Ausstellung mit einem Fotoprojekt über Nord-Ghana (produziert von Noorderlicht und Nuku Studio) in Tamale, eine Ausstellung über die African Photojournalism Database (von World Press Photo) und eine Ausstellung von James Barnor in der Gallery 1957 in Accra. Das vollständige Programm wird im August bekannt gegeben.


Nuku Photo Festival Ghana is the country’s first festival for photographic encounters, exchanges, and story-telling. Organised by Nuku Studio, it will take place from 13 to 21 September 2018 across various venues in Accra, Tamale, Wa and Kumasi. The Festival will bring together both local and international photographers and visual artists.

The Festival is created to offer a space for artistic explorations and exchanges. The participating artists – both established ones and young talents – have a unique opportunity to share their work with an international audience and their peers.

“Nuku Studio is a space, an institution, a community that provides an innovative and productive support system for sustainable artistic and professional photographic practice. We feel, it is time to connect the photography scene in Ghana and abroad via a photo festival. The Festival is in line with Nuku Studio’s vision to create and grow a self-sustained photography community and network, and offer a safe space for photographers and visual artists to meet, experiment, and exchange, to inspire and be inspired, to challenge and be challenged,” says Nii Obodai, Founder of Nuku Studio and Director of Nuku Photo Festival.

Furthermore, the Festival organisers invite the audience to experience the power of story-telling and the power of photography as a means to document and stimulate societal change, and discover visual stories from Ghana, Africa and beyond.

Key partners of Nuku Studio in organising the festival include World Press Photo Foundation, Nubuke Foundation, Institut Français, Fondation Clément, Alliance Française Accra, Gallery 1957, and Noorderlicht (House of Photography in The Netherlands).

The Festival includes a variety of events – exhibitions, art talks, conferences, portfolio reviews, artist-in-residency, community events, and more. Exhibitions include, amongst others, works by Ghanaian photographers, an exhibition showcasing a photography project on Northern Ghana (produced by Noorderlicht and Nuku Studio) in Tamale, an exhibition on the African Photojournalism Database (by World Press Photo), and an exhibition by James Barnor at Gallery 1957 in Accra. The full programme will be announced in August.

(Text: Nuku Photo Festival Ghana)

View Event →