Back to All Events

Cortona On The Move | The Island of the Colorblind - Sanne De Wilde | Cotmzone


  • Cotmzone Via Nazionale 45 Cortona Italia (map)

Cortona On The Move | Cotmzone | Via Nazionale 45
14. Juli - 30. September 2018

The Island of the Colorblind
Sanne De Wilde


 Sanne De Wilde

Sanne De Wilde

Ende des 18. Jahrhunderts traf ein katastrophaler Taifun Pingelap, ein kleines Atoll im Pazifik. Einer der Überlebenden, der König, war ein Träger des seltenen Gens der Akromatopsie, das eine völlige Erblindung der Farben verursacht. Der König hatte viele Kinder und im Laufe der Zeit infizierte seine Erbkrankheit diese abgeschiedene Gemeinschaft und so begannen die meisten der Inselbewohner, die Welt schwarz weiss zu sehen. Die Akromatopsie ist eine Pathologie, die sich durch extreme Lichtempfindlichkeit, verminderte Sehfähigkeit und völlige Unfähigkeit, Farben zu unterscheiden, auszeichnet. Als ich meine visuelle Forschung in den Föderierten Staaten von Mikronesien begann, versuchte ich mir vorzustellen, wie Akromaten die Welt sehen. Ich habe mit verschiedenen Arten des Fotografierens experimentiert und versucht, die Insel mit ihren Augen zu betrachten. Die Insel der Farbenblinde besteht aus drei Arten von Bildern: "klassischen" digitalen Schwarzweissfotografien, Infrarotbildern und handbemalten Fotografien.

Sanne De Wilde (1987, Antwerpen, Belgien) schloss ihr Studium an der Königlichen Kunstakademie Konstfack in Stockholm ab und erwarb 2012 einen Master-Abschluss in Bildender Kunst an der KASK in Gent. Ihre Arbeiten wurden in The Guardian, New Yorker, Le Monde, BBC, CNN und Vogue veröffentlicht und in vielen internationalen Kontexten ausgestellt. Seit 2013 arbeitet De Wilde als Fotograf für die niederländische Zeitung und Zeitschrift De Volkskrant.

Alla fine del XVIII secolo un catastrofico tifone si abbattè su Pingelap, un piccolo atollo dell’Oceano Pacifico. Uno dei sopravvissuti, il re, era portatore del raro gene dell’acromatopsia, che causa la totale cecità ai colori. Il re ebbe molti figli e col passare del tempo la sua condizione ereditaria contagiò quella comunità appartata e così la maggior parte degli isolani cominciò a vedere il mondo in bianco e nero. L’acromatopsia è una patologia caratterizzata dall’estrema sensibilità alla luce, dalla riduzione della capacità visiva e dalla completa incapacità di distinguere i colori. Quando ho iniziato la mia ricerca visiva negli Stati Federati della Micronesia, ho cercato di immaginare come gli acròmati vedano il mondo. Ho sperimentato diversi modi di fotografare, tentando di guardare l’isola attraverso i loro occhi. The Island of the Colorblind comprende tre tipi di immagini: “classiche” fotografie digitali in bianco e nero, immagini a infrarossi e fotografie dipinte a mano.

Sanne De Wilde (1987, Anversa, Belgio) ha conseguito una laurea presso la Konstfack di Stoccolma e un master con lode in Belle Arti al KASK di Ghent, nel 2012. Il suo lavoro è stato pubblicato su The Guardian, New Yorker, Le Monde, BBC, CNN, e Vogue ed esposto in numerosi contesti internazionali. Dal 2013 De Wilde lavora come fotografa per il quotidiano e rivista olandese De Volkskrant.

(Text: Cortona On The Move)