Back to All Events

Ausstellung | quién es el último?


  • Künstlerhaus S11 Schmiedengasse 1 4500 Solothurn (map)

Künstlerhaus S11 | Solothurn
9. Juni - 8. Juli 2018
quién es el último?

Künstlerkollektiv
Kurt Baumann | Michael Blume | Reto Bärtschi | Christian Gerber | Lazaro Nelson Cespedez Carmona

Rahmenprogramm
Sonntag | 10. Juni 2018 | 11 Uhr | Film | "Fresa y chocolate"
Sonntag | 17. Juni 2018 | 11 Uhr | Film | "Ricardo, Miriam y Fidel" von Christian Frei
Samstag | 23. Juni 2018 | 20 Uhr | Tanzperformance | "Santería" | mit Rafael Zayas und Tänzerinnen
Sonntag | 24. Juni 2018 | 11 Uhr | Film | "Coca Castro" | Rudolf Häsler, Kulturminister unter Fidel Castro
Samstag | 30. Juni 2018 | 20 Uhr | Konzert | Tony Martinez Trio (unplugged)
Sonntag | 1. Juli 2018 | 11 Uhr | Film | "Buena Vista Social Club - Adios"
Samstag | 7. Juli 2018 | ab 19 Uhr | Cubabar "Los 3men2"


 Bild: Christian Gerber

Bild: Christian Gerber

Mit der Ausstellung "quíen es el último? – wir ist der Letzte? verwandelt sich das Künstlerhaus S11 in ein Altstadthaus, das in Havanna stehen könnte. Dem Künstlerkollektiv von Kurt Baumann, Michael Blume, Reto Bärtschi, Christian Gerber (Preisträger für Fotografie des Kantons Solothurn) und Lazaro Nelson Cespedez Carmona ist es ein Anliegen, in der Ausstellung nicht nur Einzelwerke der Kunstschaffenden zu zeigen, sondern auch das aussergewöhnliche Flair Cubas erlebbar zu machen, in Form von gemeinsamen Installationen, Performances und Events. Die Kunstwerke, welche kubanische Gepflogenheiten und das kulturelle und politische Leben durchleuchten, zeigen sowohl einen Aussenblick durch das Künstlerkollektiv, als auch einen Innenblick durch den in Havanna lebenden und zur Ausstellung präsenten jungen kubanischen Maler Nelson Cespedes Carmona.

Ziel ist es auch die Besucher und Besucherinnen an den drei Grundsäulen der kubanischen Alltagskultur teilhaben zu lassen. Es wird eine kubanische Bar eingerichtet, ein Kochkurs mit anschliessendem gemeinsamen Essen kubanischer Spezialitäten angeboten und mit einer Tanzperformance von Rafael Zayas und weiteren Tänzerinnen wird die Santería – die kubanische Volksreligion, welche sich aus afrikanischen Urreligionen und den durch die spanische Inquisition eingeführten katholischen Glauben weiterentwickelt hat – präsentiert. Mit einem unplugged Konzert des Tony Martínez Trios werden auch kubanische Rhythmen zu hören sein.